Mit der Nutzung dieser Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Mehr InformationenVerstanden

Bildungsscheck

Zukunft braucht Bildung

Förderung der Kompetenzentwicklung
Logo
Bildungsscheck NRW

Beschäftigung sichern, Fachkräfte gewinnen und halten - Förderangebot ab 2018 mit neuer Ausrichtung

„Mit finanzieller Unterstützung des Landes Nordrhein-Westfalen und des Europäischen Sozialfonds“.

Mit dem Bildungsscheck NRW unterstützt die Landesregierung auch weiterhin Anstrengungen zur beruflichen Weiterbildung in kleinen und mittleren Unternehmen. Das Förderangebot wurde ausgebaut und der Zugang zum Förderangebot flexibler. Seit dem 30. April 2018 gelten veränderte Zugangsbedingungen. Mit Blick auf den zunehmenden Digitalisierungsdruck in den Unternehmen stehen künftig bis zu 30 Mio. Euro aus Mitteln des Europäischen Sozialfonds bereit. Mit dem Bildungsscheck NRW wird die Eigenverantwortlichkeit der Betriebe und der Beschäftigten für berufliche Weiterbildung unterstrichen.

 

Wer wird gefördert?

Individuellen Zugang

Förderberechtigt:

- Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter in kleinen und mittleren Betrieben mit max. 249 Beschäftigten.

- Beschäftigte mit einem zu versteuernden Jahreseinkommen von max. 40.000 €, bei gemeinsam Veranlagten 80.000 €.

Gegenstand, Themen:

- Weiterbildungen, die der beruflichen Weiterbildung dienen.                                   

- Nicht gefördert werden arbeitsplatzbezogene Anpassungsqualifizierungen (Maschinenbedienerschulungen bzw. Trainings bei neuen Produkteinführungen).

- Neu: Förderung von E-Learning Angeboten.

Zielsetzung: Beschäftigung sichern.

Förderkonditionen: Beschäftigte erhalten einen Zuschuss von bis zu 50 % der Kurskosten der beruflichen
Weiterbildung. Die andere Hälfte tragen die Beschäftigten selbst. Pro Bildungsscheck können
bis zu 500 € gefördert werden. Beschäftigte können pro Kalenderjahr einen Bildungsscheck
erhalten.

Betrieblicher Zugang

Was wird gefördert?

Beteiligung an beruflicher Weiterbildung von Beschäftigten aus kleinen und mittleren Betrieben

Förderberechtigt: 

Kleinere und mittlere Betriebe mit max. 249 Beschäftigten

Gegenstand, Themen:

Gefördert werden Weiterbildungen, die der beruflichen Weiterbildung dienen. Nicht gefördert werden arbeitsplatzbezogene Anpassungsqualifizierungen wie Maschinenbedienerschulungen oder Trainings bei neuen Produkteinführungen.

Neu: Förderung von E-Learning Angeboten.

Neu: Förderung von betriebsinternen Seminaren.

Zielsetzung: Beschäftigung sichern, Fachkräfte gewinnen und halten.
Unterstützung von KMU im digitalen Wandel.

Förderkonditionen:

- Unternehmen erhalten einen Zuschuss von bis zu 50 % der Kurskosten der beruflichen Weiterbildung. Die andere Hälfte tragen im betrieblichen Zugang die Betriebe. 

- Pro Bildungsscheck können bis zu 500 € gefördert werden.

- Förderung von max. 10 Beschäftigen pro Kalenderjahr.

 

Ansprechpartner in Brilon

Individueller Zugang

Frau Walter:   a.walter@brilon.de und

Frau Thomeé: i.thomee@brilon.de

Tel.: 02961/96990 

Betrieblicher Zugang

Herr Dülme  o.duelme@brilon.de

Tel.: 02961/969920 

 
Logo

Bildungsprämie 

Liegt Ihr Einkommen unter 20.000 Euro (Ledige) bzw. 40.000 (Verheiratete) müssen Sie erst die Bildungsprämie beantragen.

 
 
 
 

BWT - Brilon Wirtschaft und Tourismus
Derkere Str. 10a
59929 Brilon
Tel.: 02961/96990
Fax: 02961/969996